Niedersächsischer Judoverband e.V.
Pfad: Startseite -> Aktuelles NJV bei
Suche:
04.06.2016
News NJV
Beschlüsse der Mitgliederversammlung zur Wettkampfordnung
Beschlüsse der Mitgliederversammlung zur Wettkampfordnung – Auszug

Auf dem Verbandstag des NJV sind mehrere Anträge mit großer Mehrheit beschlossen worden. Einige Anträge waren Teil eines großen und umfassenden Reformpaketes des NJV das nun Schrittweise implementiert werden soll. Als ein Baustein wurden unter dem Thema „Belebung des Wettkampfsport“ folgende Neuregeln beschlossen, die wir kurz erläutern wollen:


1. Auf Wettkämpfen der U10, U12 und U15 soll im NJV in einem vorgepoolten Wettkampfsystem gekämpft werden, um den jungen Sportlern mehr Wettkämpfe und einen ausgewogeneren Wettkampf zu gewährleisten.

Beispiel A: 7 Teilnehmer in einer Gewichtsklasse bedeutet, dass es zwei Pools gibt (ein 3er und ein 4er Pool) in denen Jeder gegen Jeden gekämpft wird. Die beiden Poolersten kämpfen überkreuz im Halbfinale. Der Gewinner des Halbfinals kämpft im Finale um Platz eins. Der Verlierer ist automatisch Dritter.

Beispiel B: 16 Teilnehmer in einer Gewichtsklasse bedeutet, dass vier 4er-Pools gebildet werden in denen Jeder gegen Jeden kämpft und die beiden Poolersten in die Hauptrunde kommen, in der der Poolerste überkreuz im Viertelfinale gegen einen Poolzweiten eines anderen Pools kämpfen muss. Der Verlierer des Halbfinals kämpft um Bronze gegen den Verlierer des Viertelfinales seines Halbfinalgegners.

Beispiel C: 18 Teilnehmer in einer Gewichtsklasse bedeutet, dass zwei 4er-Pools und zwei 5er Pools gebildet werden in denen Jeder gegen Jeden kämpft und die beiden Poolersten in die Hauptrunde kommen, in der der Poolerste überkreuz im Viertelfinale gegen einen Poolzweiten eines anderen Pools kämpfen muss. Der Verlierer des Halbfinals kämpft um Bronze gegen den Verlierer des Viertelfinales seines Halbfinalgegners.

Beispiel D: 31 Teilnehmer in einer Gewichtsklasse bedeutet, dass sieben 4er-Pools und ein 3er Pool gebildet werden in denen Jeder gegen Jeden kämpft und die beiden Poolersten in die Hauptrunde kommen, in der der Poolerste überkreuz im Achtelfinale gegen einen Poolzweiten eines anderen Pools kämpfen muss. Derjenige der Im Achtelfinale gegen den Finalisten verloren hat bestreitet einen Trostrundenkampf gegen denjenigen der gegen den gleichen Finalisten im Viertelfinale verloren hat. Der Verlierer des Halbfinals kämpft um Bronze gegen den Gewinner dieses Trostrundenkampfes.

Es soll Versucht werden möglichst viele 4er-Pools zu bilden. Bei ungeraden Zahlen sind 3er-Pools und 5er-Pools möglich.


2. In der U10 und U12 wird nicht in gewichtsnahen Pools, sondern in Gewichtsklassen gekämpft.

Bei vielen Turnieren und Meisterschaften ist beobachtet worden dass das Leistungsniveau in Gewichtsnahen Pools oft in einer großen Schere auseinander gegangen ist und beispielsweise Kreismeisterschaften den Charakter einer Meisterschaft vollkommen verloren haben. So gab es Pools mit 4 sehr starken Kindern und Pools mit ausschliesslich weniger leistungsstarken Kindern

3. Der letzte Jahrgang jeder Altersklasse ist nun in der nächsthöheren Altersklasse startberechtigt.

Der Übergang in die neue Altersklasse soll den Sportlern so erleichtert werden in dem die Jungen Sportler schon einmal herein schnuppern können und den sehr leistungsstarken Sportlern werden zusätzliche Wettkämpfe und Herausforderungen ermöglicht.

4. Gewichtsklassen können zusammen gelegt werden wenn eine Gewichtsdifferenz von 10 Prozent nicht überschritten wird

Um auch den Kindern in sehr leichten oder schweren Gewichtsklassen viele Kämpfe zu ermöglichen und damit niemand „kampflos“ bleibt, dürfen Gewichtsklassen bei zu wenig Teilnehmern nachwievor gewichtsnah zusammengefügt werden.

5. Auch in den Altersklassen U10 und U12 können bei Mannschaftsmeisterschaften Kampfgemeinschaften gebildet und bis zu 3 Fremdstarter aus anderen Vereinen des gleichen Landesverbands hinzugenommen werden.

Angleichung an die U15 und U18.

Bei der BEM qualifizieren sich nun 6 anstatt bislang 4 Sportler für die LEM

Bei BMM kann jeder Bezirk 6 anstatt 4 Mannschaften zur LMM schicken

6. In der U10 und U12 wird nach einem Addiersystem gekämpft!

Ein Kampf wird gewonnen durch 10 Punkte:
Ippon: 5 Punkte
Wazari: 4 Punkte
Yuko: 2 Punkte
Shidobestrafung des Gegners: 1 Punkt

Nach einem Ippon durch Wurf wird im Boden direkt weiter gekämpft ohne Unterbrechung.


7. Sonderregeln des DJB für die Jugend werden teilweise außer Kraft gesetzt. Neue Regeln:
- siehe Anhang

J.Schulz, 06.06.2016 18:01:12