Niedersächsischer Judoverband e.V.
Pfad: Startseite -> Aktuelles NJV bei
Suche:
11.07.2016
News NJV
Lea Püschel gewinnt European Cup in Bratislava
6 niedersächsische Judoka nahmen am European Cup der Männer und Frauen in Bratislava teil. Eine von 5 deutschen Goldmedaillen konnte sich konnte dabei Lea Püschel von den Crocodiles Osnabrück sichern. Benjamin Bouizgarne (Judo-Team Hannover) verpasste das Treppchen als Fünfter nur knapp, Teamkollege Nick Bobrowski und Nils Becker (Crocodiles Osnabrück) wurden Siebte. Insgesamt waren rund 230 Kämpferinnen und Kämpfer, darunter auch einige Olympia-Starter, in der slowakischen Hauptstadt am Start. Das DJB-Team belegte in der Nationenwertung Rang 1.

In der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm stand Lea Püschel mit einem schnellen Ippon-Sieg gegen polnische U23-Meisterin Martyna Kazmierczak bereits im Halbfinale. Dort stellte Barbara Bialas aus Polen die 22-Jährige ebenfalls vor keine großen Hürden. Mit zwei Yuko in Führung liegend machte Püschel nach 1:58 Minuten Kampfzeit den Sieg perfekt. Besonders gefordert war die 22-Jährige im Endkampf. Mit der Italienerin Carola Paissoni war die NJV-Athletin lange Zeit auf Augenhöhe, ehe sie in der letzten Kampfaktion eine kleine Wertung erzielte und sich so gegen die Gewinnerin des European Cups von Dubrovnik durchsetzte. Lea Püschel feiert damit ihren ersten Turniergewinn im Erwachsenenbereich.

Benjamin Bouizgarne startete mit einem Blitzsieg gegen den späteren Drittplatzierten Bendeguz Demeter aus Ungarn in das Turnier. In der Vorschlussrunde traf er auf Ivan Covic, der zuvor den russischen Olympiastarter Renat Saidov bezwungen hatte. Der Kroate setzte auch über den Neu-Hannoveraner seinen Siegeszug fort, sodass sich Bouizgarne im kleinen Finale wiederfand. Dort verpasste er gegen den Fünften der letzten Junioren-Weltmeisterschaften Sergii Zvieriev aus der Ukraine seine zweite Bronzemedaille in der laufenden Saison und musste mit Platz 5 vorliebnehmen.

Nick Bobrowski kämpfte sich im Limit bis 73 Kilogramm nach einer Auftaktniederlage gegen den späteren Turniersieger Jakub Jecminek (Tschechien) mit vorzeitigen Siegen gegen Stjepo Roko (Kroatien) und Driton Shala (Österreich) in den Kampf um den Einzug in das kleine Finale vor. Mateusz Garbacz aus Polen, der spätere Drittplatzierte, verhinderte dort Nicks Weiterkommen und verwies den 20-Jährigen auf Rang 7. Ebenfalls mit einer Kampfbilanz aus zwei Siegen und 2 Niederlagen platzierte sich Nils Becker auf dem siebten Platz.

Die Neuntplatzierten Toni Grohn (Judo-Team Hannover, bis 90 Kilogramm), Christoph Siegel (KS Lüneburg, bis 66 Kilogramm) und Hanns David Claren (VfL Stade, bis 100 Kilogramm) mussten ihre Ambitionen auf einen Podestplatz frühzeitig begraben.

Bericht: NJV-Medienteam (Christian Jelinsky)
Fotos: Sven Loll/EJU (Miroslav Petric)
C.Jelinsky, 11.07.2016 16:09:13