Niedersächsischer Judoverband e.V.
Pfad: Startseite -> Aktuelles NJV bei
Suche:
23.07.2016
News NJV
Breitensport
Zeltlager – Tage 2 & 3: Donnergrollen & Stadtrallye
Der erste komplette Zeltlagertag begann um 7.30 Uhr mit Weckmusik und anschließendem Frühstück. Dann nahm – wie nun an jedem Tag – das Judo-Training seinen Betrieb auf, das in drei nach Alter, Größe und Gewicht eingeteilten Gruppen sowie einer Prüfungsgruppe stattfindet. Parallel zum Prüfungstraining wird auch noch ein (freiwilliges) Konditionstraining angeboten, das regen Anklang findet.

Am Freitag meinte es das Wetter nicht gut mit den „Campern“: Zwei kräftige Gewitter und zahlreiche Regenschauer ergossen sich über dem Lager, sodass das geplante, olympische Nachmittagsprogramm wortwörtlich ins Wasser fiel. Stattdessen nahmen die Judo-Kids am Nachmittag mit Schlafsäcken und Decken auf der Judo-Matte Platz und lauschten einem „olympischen Hörspiel“. Dann kam jedoch die Sonne noch einmal kräftig hervor, trocknete alles Nasse und lud Kinder und Betreuer noch einmal zum Plantschen in die Pools ein. Bei Gesellschaftsspielen wurde kräftig gezockt und auch Fußballspielen stand hoch im Kurs; andere Kinder kamen bei einer Inlinetour auf ihre Kosten. Der Abend konnte dann zum Glück auch wieder bei Lagerfeuer und den ersten, von den Kindergruppen vorbereiteten Lager-News enden.

Der Samstagmorgen stand dann wieder ganz im Zeichen des Judo-Trainings; beim Konditionstraining schwitzte eine große Gruppe für eine Stunde bei einer Tabata-Einheit. Nach dem Mittagessen und einer kurzen Verschnaufpause konnte dann endlich mit einem aktionsreichen Nachmittag gestartet werden – es ging für die Sportler nach Fürstenau, wo die jungen Sportler ihre Kondition und ihr Gedächtnis auf die Probe stellen mussten. Die Gruppen wurden mit Stadtplänen ausgestattet und mussten im Stadtgebiet versteckte Nummernkarten suchen. Auf diesen befand sich jeweils ein olympischer Begriff, den sie sich merken und bei der Zentralstation vortragen mussten. Hatten sie dann noch eine Aufgabe (z.B. einen Betreuer zum Lachen bringen, für etwas werben…) erfolgreich bestanden, erhielten sie einen Punkt und gingen erneut auf die Suche. Das Wetter spielte sehr gut mit und die Kids konnten sich aufgrund der Verstecke auch besonders viel im schönen Park des Fürstenauer Schlosses aufhalten. Zu Belohnung für die viele Lauferei und das wilde Suchen gab es am Ende für alle Gruppen ein Eis, bevor es zum Zeltplatz zurückging. Dort wurde wieder kräftig gespielt; viele nutzten aber auch die Zeit bis zum Lagerfeuer, um sich bei einem Buch etwas auszuruhen. Mit Lagerfeuer, Lagernews und Gute-Nacht-Geschichte klang der Abend wieder gemütlich aus.
A.Hurnaus, 24.07.2016 12:42:53