Niedersächsischer Judoverband e.V.
Pfad: Startseite -> Aktuelles NJV bei
Suche:
26.07.2016
News NJV
NJV-Aufgebot beim European Cup der Junioren in Berlin
Ein zwölfköpfiges NJV-Aufgebot wird am kommenden Wochenende beim European Cup der Junioren in Berlin an den Start gehen. Das Turnier gilt als wichtiger Meilenstein für die Nominierung zum diesjährigen Saisonhöhepunkt im Juniorenbereich. – Nicht nur für die niedersächsischen Starterinnen und Starter gilt es also, einen guten Eindruck bei den Bundestrainern zu hinterlassen und durch Medaillen und Platzierungen zu überzeugen. Mit 149 Kämpfern und Kämpferinnen stellt der DJB das größte Teilnehmerfeld.

Wird Tim Gramkow (TKJ Sarstedt) an seine überzeugende Leistung vom European Cup in Gdynia anknüpfen können und erneut an den Sprung auf das Podest schaffen? Allein in seiner Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm gehen insgesamt 14 weitere DJB-Teamkollegen an den Start. Darunter ist mit Henrik Schreiber (Crocodiles Osnabrück) auch ein zweiter Niedersachse. Er schielt nach dem gewonnenen 2. Platz beim European Cup in La Coruña auf seine zweite internationale Medaille in diesem Jahr. Mit dem letztjährigen EM- und WM-Starter Timo Cavelius aus Bayern und weiteren EC-Medaillengewinnern 2016, darunter Martin Matijass aus Nordrhein-Westfalen, sehen sie sich schon national einer starken Konkurrenz gegenüber – international sowieso.

Im Limit bis 57 Kilogramm soll es für Pauline Starke (Judo-Team Hannover) weit nach vorne gehen. Nach dem Gewinn des European Cups in Österreich und nach einem dritten Platz in Russland dürfte die 19-Jährige von einer guten Setzposition profitieren. Auf ihrem erhofften Weg in die Medaillenränge wird sich wohl das ein oder andere deutsch-deutsche Duell nicht vermeiden lassen. 14 weitere deutsche Kämpferinnen sind in ihrer Gewichtsklasse am Start. Aus diesem Feld konnte Catrin Schopper aus Nordrhein-Westfalen bereits mit einer EC-Medaille in diesem Jahr auftrumpfen.

Nach absolviertem mehrwöchigen DJB-Trainingslager in Spanien geht Giovanna Scocimarro (MTV Vorsfelde) besonders motiviert beim kontinentalen Kräftemessen in der Heimat an den Start. Die WM-Fünfte des vergangenen Jahres bestreitet in Berlin ihren zwei European Cup in diesem Jahr. In ihrem Limit bis 70 Kilogramm treten 10 weitere Athletinnen aus Deutschland an, darunter auch die EM-Starterin von 2015 Johanna Blietz aus Brandenburg. Sie konnte sich 2016 mit zwei EC-Podestplatzierungen bereits profilieren. Für die zweite niedersächsische Starterin Greta Bolte gilt es, weitere Erfahrung mit der internationalen Wettkampfhärte zu sammeln. Die Kämpferin von den Crocodiles Osnabrück befindet sich in ihrem ersten Jahr im Juniorenbereich. Ihre Vereinskameradin Sarah Sachse (bis 52 Kilogramm) wird nach absolvierter Saison im U18-Bereich erstmals Luft bei den Juniorinnen schnuppern.

Wie auch schon beim European Cup in Gdynia bilden die WM-Dritte Hannah Deliu und Elna Ahrenhold (beide Judo-Team Hannover) das NJV-Duo in der Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm. Bei Deliu zeigt die Ergebniskurve nach Platz 7 beim EC in Litauen und Platz 5 beim EC in Polen nach oben. Ahrenhold wird ihren zweiten European Cup in ihrer ebenfalls neuen Altersklasse bestreiten. Das Rennen um die begehrte Nominierung zum Saisonhöhepunkt scheint in der Gewichtskategorie noch offen zu sein – vier Kämpferinnen sicherten sich jeweils eine Medaille bei vorherigen internationalen Turnieren.

Gleich drei NJV-Athleten werden im Limit bis 73 Kilogramm an den Start gehen. Christian Dill (Crocodiles Osnabrück) nimmt bei seinem fünften EC-Einsatz wieder eine Platzierung ins Visier. In La Coruña und Gdynia gelang ihm dies mit den Plätzen 5 und 7 als bester Deutscher. Artem Fetter (Judo-Team Hannover) und der Starter bei der U18-EM Thilo Assmann greifen ebenfalls in dieser Gewichtsklasse an. Das niedersächsische Team wird dabei vom OSP-Athleten Thomas Gubert aus Thüringen ergänzt.

Als Dritter der Deutschen Meisterschaften werden Maik Dittrich vom Judo-Team Hannover und Leon Philipp (OSP-Athlet aus Schleswig-Holstein) versuchen, sich nach vorne zu kämpfen. Insgesamt gehen in der Klasse bis 66 Kilogramm insgesamt 10 Deutsche an den Start. OSP-Athlet Domenik Schönefeldt aus Thüringen wird im Halbschwergewicht (bis 100 Kilogramm) kämpfen.

Bericht: NJV-Medienteam (Christian Jelinsky)
Fotos:

1 - Tim Gramkow: EJU
2 - Henrik Schreiber: privat
3 - Pauline Starke: EJU
4 - Giovanna Scoccimarro: EJU
5 - Greta Bolte: privat
6 - Sarah Sachse: NOZ/Hermann Pentermann
7 - Hannah Deliu: privat
8 - Elna Ahrenhol: privat
9 - Christian Dill (in blau): NOZ/Hermann Pentermann
10 - Artem Fetter: privat
11 - Thilo Assmann: privat
12 - Thomas Gubert & Domenik Schönefeldt: Thüringer Judo-Verband
13 - Maik Dittrich: privat
14 - Leon Philipp: Birgit Philipp
oben: EJU
C.Jelinsky, 26.07.2016 19:25:41