Niedersächsischer Judoverband e.V.
Pfad: Startseite -> Aktuelles NJV bei
Suche:
01.02.2017
News NJV
Neue IJF-Kampfregeln ab 2017 starten ab 05.02.2017
Hinweis zu den neuen IJF-Kampfregeln ab 2017

Die NJV-Kampfrichterkommission hat folgendes beschlossen:

Ab Sonntag, den 05.02.2017 wird bei allen NJV-Meisterschaften/Turnieren/Ligen nach den neuen – durch den DJB in den Sportverkehr eingeführten – Testregeln der IJF gekämpft. Für den Bereich der Jugend (U15 und darunter) gilt dies nach derzeitigem Stand gemäß einer Entscheidung des DJB (http://www.judobund.de/aktuelles/detail/neue-regeln-in-den-altersklassen-bis-u15-2289/) nur für den Bereich der Wertungen.

Der Bereich der Strafen bleibt in der Jugend zunächst unverändert. Ausnahme: Im Falle einer Kopfbrücke bzw. dem aktiven Vermeiden der Landung durch den Einsatzes des Kopfes wird in der U18 und jüngeren Altersklassen Hansoku-make gegeben (vorläufiger Beschluss der Bundesjugendleitung / Bundeskampfrichterkommission).

Ein Waza-ari wird im Addiersystem der U10/U12 mit zwei Punkten bewertet.

Sofern es für den Bereich des NJV zu Änderungen kommen sollte, werden diese kommuniziert.

Die kommenden Gruppenmeisterschaften der U18 und U21 in Hollage werden ebenfalls nach den neuen Testregeln der IJF geschiedst.

Anbei eine Zusammenfassung der IJF-Testregel 2017.


Walter Ahrens
Landeskampfrichterreferent
7566_djbregeln20170203ii.pdf (953 KB)
C.Jelinsky, 13.02.2017 19:13:58