Niedersächsischer Judoverband e.V.
---- Aktuelles ----
Pfad: Startseite -> Aktuelles -> News NJV bei
Suche:
22.07.2017
News NJV
Breitensport
Zeltlager – Tage 2 & 3: Einkäufe in der Winkelgasse, Spaß beim Quidditch & Fahndung nach Askaban-Ausbrechern in der Nacht
Der erste komplette Zeltlagertag begann um 7.30 Uhr mit Weckmusik und anschließendem Frühstück. Dann nahm – wie nun an jedem Tag – das Judo-Training seinen Betrieb auf, das in drei nach Alter, Größe und Gewicht eingeteilten Gruppen sowie einer Prüfungsgruppe stattfindet. Parallel zum Prüfungstraining wird auch noch ein (freiwilliges) Konditionstraining angeboten, das regen Anklang findet.

Nach dem etwas verregneten Abend meinte es das Wetter am Freitag sehr gut mit den „Campern“, sodass mit viel Elan in den ersten aktionsreichen Nachmittag gestartet werden konnte – es ging für die Sportler nach Fürstenau, um von dort durch den „Tropfenden Kessel“ in die Winkelgasse zu kommen, denn für das erste Hogwarts-Schuljahr mussten zahlreiche Zauberer-Utensilien erstanden werden. Dafür mussten neun, in er Stadt verteilte „Geschäfte“ mit Hilfe eines Stadtplans aufgesucht und dort verschiedene Aufgaben gelöst werden, um die Ausrüstungsgegenstände für Hogwarts erwerben u können. So musste sie beispielsweise als Hagrid (mit viel zu großen Klamotten, Bart und Haaren) eine gewisse Strecke absolvieren, mit einem Besen durch den Schlosspark „fliegen“, verschiedene Gewürze am Geruch erkennen, ihre Beobachtungsgabe und Merkfähigkeit unter Beweis stellen oder gemeinsam einen Kessel leertrinken Die Sportler zeigten vollen Einsatz, flitzten durch die Stadt und hatten sich zum Abschluss ein Eis redlich verdient. Zurück auf dem Zeltlagerplatz wurde wieder kräftig gespielt und die Zeit bis zum Lagerfeuer gut genutzt. Mit Lagerfeuer und den ersten, von den Kindergruppen vorbereiteten Lager-News endete der erste volle gemeinsame Zeltlagertag.

Der Samstagmorgen stand dann wieder ganz im Zeichen des Judo-Trainings. Nach dem Mittagessen und einer kurzen Verschnaufpause ging es dann für alle auf den Sportplatz, um dort ein Quidditch-Turnier auszutragen. In ihren Kleingruppen kämpften – angelehnt an die Regeln von Standhandball - die Nachwuchssportler um jedes Tor, aber auch darum, den zwischendurch auftauchenden „Goldenen Schnatz“ zu fangen, was den Spielstand immer noch einmal durcheinander brachte. Im Finale konnte sich das Team von Prof. Flitwick durchsetzen und trat dann – sehr zur Freude der Kinder – gegen ein Team aus Betreuern an. Die Stimmung am Spielfeldrand war durchweg positiv. Nach dem Spiel waren auch die Pools stark frequentiert. Aber noch ein weiterer Programmpunkt stand nach den Lagernews an: Es ging auf die einerseits geliebte, andererseits mit etwas Respekt erwartete Nachtwanderung. Morgens bereits wurden die Kids (noch unwissend) darauf hingeführt – Die Zaubererzeitung „Tagesprophet“ berichtete von einem Massenausbruch aus dem Hochsicherheitsgefängnis für Zauberer, Hogwarts und davon, dass das Zaubereiministerium noch die Flüchtigen ermitteln würde. Bei den Lagernews gab eine Sondersendung aus dem Ministerium Aufschluss darüber, dass einige Flüchtíge bereits gefasst wurden, die anderen aber auf dem Weg nach Settrup und bisher unbekannt seien. Die Kinder hatten nun die Aufgabe, in der Nacht die Verbrecher auf der Fahndungsliste zu finden. Für ein wenig „Gruselfaktor“ wurde mit Erschrecken aber dennoch gesorgt. Zurück auf dem Platz wurden die „Szenen der Nacht“ bei einem warmen Kakao besprochen. Müde fielen zu später Stunde alle in ´die Betten.
A.Hurnaus, 28.07.2017 16:14:52