Jugend trainiert für Olympia

Der seit 1961 existierende "Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia" ist mit circa 800.000 Aktiven der weltgrößte Schulsportwettbewerb. Seit dem Schuljahr 1999/2000 ist Judo Bestandteil dieses Wettbewerbs. Er bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, im schulischen Rahmen Wettkamfpferfahrung zu sammeln. Dazu gibt es einmal im Jahr den niedersächsischen Landesentscheid. Die besten Teams können sich für den großen Bundesentscheid in Berlin qualifizieren. Unterschieden werden folgende Wettkampfklassen (Stand 2017): 

  • Wettkampfklasse IV: Jahrgänge 2004 bis 2007 ab Jahrgangsstufe 5 (führt nicht zum Bundesentscheid)
  • Wettkampfklasse III: Jahrgänge 2002 bis 2005 (führt zum Bundesfinale)

Im Jahr 2017 konnte NJV-Schulsportreferent Oliver Pietruschke einen neuen Meldehöchststand verzeichnen. Hinweise zu den Modalitäten für das Schuljahr 2017/2018 folgen zeitnah an dieser Stelle.